Der Schatz der gläsernen Wächter

Vor viertausend Jahren begann das Zeitalter des Ælon. Mithilfe dieser geheimnisvollen Energie wurden fliegende Paläste geschaffen, beseelte Maschinen – und Waffen, die ganze Städte auslöschen konnten.
Nun ist alles Ælon aufgebraucht – beinahe. Denn einige der Wunder und Schrecken von damals existieren noch immer: verborgen vor den Augen der Welt, versteckt in uralten Tempeln und versunkenen Palästen …

Im Königreich Miloria lebt Kriss, die Tochter der berühmten Archäologin Brialla Odwin und mit sechzehn Jahren selbst eine geachtete Archäologin. Für viele gilt sie als Wunderkind, aber Kriss sagt, sie hat einfach nur ein gutes Gedächtnis – und eine noch bessere Lehrerin.

Von einer Ausgrabung in einem alten Wüstentempel zurückgekehrt, erhält Kriss von der wohlhabenden Baronin Nejana Gellos den Auftrag, die sagenumwobene Insel Dalahan zu finden. Viele sind auf der Suche nach der Insel verschollen – so auch Kriss’ Mutter, ebenfalls Archäologin. Begleitet von dem ehemaligen Straßenjungen Lian macht sich Kriss auf die gefahrvolle Suche. Dabei ist ihr der abtrünnige General Ruhndor dicht auf den Fersen – und er wird vor nichts Halt machen, um die Insel zu finden.

»Super spannend und für jedes Alter geeignet, von zwölf bis hundertzwanzig. Schon nach den ersten Seiten waren meine Familie und ich süchtig!«Ursula Wolter (Timona, Der Lauf seines Lebens)

»Geheimnisvoll, fesselnd und vielschichtig erzählt Dane Rahlmeyer von einer ungewöhnlichen jungen Archäologin, die sich nicht nur einem rätselhaften Kapitel der Vergangenheit stellt, sondern auch ihrer eigenen Geschichte. Lesen!«Nikola Huppertz (Wie ein Splitter im Mosaik, Karla, Sengül und das Fenster zur Welt)

*

Der Schatz der gläsernen Wächter ist ein Fantasyabenteuer für Leser jeden Alters (All Ages, wie es so schön auf Neudeutsch heißt). Das wunderschöne Cover stammt von einem meiner Lieblingskünstler Colin Winkler.

Kriss’ Welt und ihre Geschichte sind voll von exotischen Schauplätzen, versunkenen Ruinen, uralten Maschinen, Luftschiffen, Ungeheuern und Verfolgungsjagden. Unnötig zu sagen, dass ich eine Menge Spaß beim Schreiben hatte. Und ich hoffe, das überträgt sich auch auf den Leser.

Der Schatz der gläsernen Wächter ist bei Amazon.de als Taschenbuch und eBook erhältlich.

Das erste Kapitel, gelesen von Sven Matthias, gibt es hier:

Übrigens gibt es auch eine Facebook-Seite des Romans. Schaut doch mal vorbei!

7 Gedanken zu “Der Schatz der gläsernen Wächter”

  1. M. W. Broscheit sagte:

    Roman (E-Book) gekauft, bezahlt und für gut befunden 😉 5 Sterne bei Amazon und eine Rezension von mir dafür. Das Umschlagbild verspricht, was die Geschichte hält.

  2. Ich lese gerade „Der schatz der Gläsernen Wächter“ – gibt es denn eigentlich keine Karten zu der Geschichte?

    • Dane Rahlmeyer sagte:

      Hi Klaus,
      leider existieren (noch) keine offiziellen Karten für das Buch – ich würde das aber gern ändern, glaub mir. 😉

      • Eine einfache Tusche-Skizze wäre schon sehr hilfreich, Dane. Nur damit man sich etwas orientieren kann. Hatte die Tage „Der Schatz der gläsernen Wächter“ fertig gelesen. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, vor allem aber die Welt, in der sie angesiedelt ist.
        Habe selbst schon einige Fantasy Geschichten verfasst und mich auch mit dem Erstellen/Zeichnen von Karten befasst, da es gerade bei einer Story mit mehreren sich wechselnden Handlungsschauplätzen den meisten Lesern schwer fällt, sich ein Gesamtbild zu machen – was den Lesegenuß natürlich schmälert. – Man stelle sich nur mal Tolkiens Mittelerde ohne Karten vor…

      • Dane Rahlmeyer sagte:

        Freut mich sehr, dass Dir die Geschichte und ihre Welt gefallen haben! Und ja, Mittelerde ohne Karten ist natürlich undenkbar. Ich gelobe Besserung, weiß aber nicht, ob sobald für die Welt des Schatzes eine Karte folgt – der Kartograph meines Vertrauens ist gerade mit vier Karten für kommende Bücher von mir schon schwer ausgelastet. 😉

Kommentar verfassen